Sternanis: Der Star der Gewürzküche

Sternanis in Holzschale

Herkunft und Vorkommen

Echter Sternanis (Illicium verum) stammt ursprünglich aus Südchina und Vietnam. Heute ist er in vielen tropischen und subtropischen Gebieten verbreitet. Wichtige Anbaugebiete sind Japan, China, Vietnam, Indonesien, Indien, Jamaika und die Philippinen.

Sternanis ist ein immergrüner Baum der bis zu zwanzig Meter hoch wachsen kann. Aus seinen weiß-rosa bis roten, manchmal auch grün-gelblichen Blüten entwickeln sich die sternförmigen Früchte, welche glänzende Samen enthalten. Sternanis bevorzugt helle und feucht-warme Standorte.

Verwendung

Die getrockneten Sternanisfrüchte sind ein beliebtes Würzmittel, werden aber auch als Heilpflanze verwendet. Ihr Aroma erinnert stark an das von Anis, jedoch schmeckt der Sternanis deutlich würziger und intensiver. 

Sternanis ist ein bekanntes Gewürz der Weihnachtszeit und wird gerne in Plätzchen, Lebkuchen, Glühwein und Likören verwendet. In seiner Ursprungsregion in Südostasien werden auch deftige Fleischgerichte mit Sternanis gewürzt. Da sich Sternanis gut mit anderen Gewürzen verträgt, ist er häufig Bestandteil von Gewürzmischungen, wie Curry-Pulvern oder Tees. 

Darüber hinaus hat Sternanis auch eine lange Tradition als Arzneipflanze. In China beispielsweise wird er schon lange als Heilmittel gegen Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Hierzulande ist das Sternanis-Öl häufig Bestandteil von schleimlösenden Hustenmitteln .

Nicht zu verwechseln ist die Pflanze mit dem verwandten Japanischen Sternanis. Letzterer sieht dem Echten Sternanis zwar ähnlich, ist jedoch giftig.

Wirkstoffe und Eigenschaften

Obwohl die beiden Pflanzen nicht miteinander verwandt sind, weisen Echter Sternanis und Anis sehr ähnliche Inhaltsstoffe auf. Die Sternanisfrüchte enthalten das ätherische Sternanisöl, als dessen wichtigster Bestandteil das trans-Anethol zu nennen ist. Trans-Anethol soll unter anderem antibakteriell, schleimlösend, auswurffördernd, krampflösend sowie leicht antiviral wirken, weshalb Sternanis, ähnlich wie Anis, häufig bei Magen-Darm-Beschwerden oder Husten empfohlen wird.

Sternanis soll auch eine psychische Wirkung besitzen. So wird an einigen Stellen beschrieben, dass das Sternanis-Öl den Umgang mit seelischem Kummer verbessere und das Gefühl von Trost und Geborgenheit verstärke. Darüber hinaus soll es intensivere Träume fördern.

Sternanis findest du in Soo Chilled

Brauner Glastiegel mit keramischem Siebdruck der Sorte Soo Chilled von der crooked elements GmbH

Weitere Pflanzen