Fenchel: Milde Knolle aus der Region

Fenchelwurzel auf braunem Tisch

Herkunft und Vorkommen

Die genaue Herkunft des Fenchels (Foeniculum vulgare) ist nicht geklärt. Wahrscheinlich erstreckte sich sein ursprüngliches Verbreitungsgebiet vom Mittelmeerraum bis nach Westasien, Ozeanien und Südamerika. Mittlerweile wächst er in vielen Teilen der Welt. Man unterscheidet drei Varietäten des echten Fenchels: Gemüsefenchel, Süßfenchel und Wilder Fenchel. Letzterer ist vor allem in Südfrankreich, Griechenland und Italien verbreitet.

Fenchel ist eine krautige Pflanze, die bis zu zwei Meter hoch wachsen kann und einen charakteristischen, anisähnlichen Duft aufweist. Seine knollenartigen Speicherorgane erinnern optisch ein wenig an eine geschälte Zwiebel. Fenchel bevorzugt sonnige Standorte und tiefgründige, nährstoffreiche Böden.

Verwendung

Fenchel ist eine vielseitig verwendbare Pflanze und eines der ältesten Gewürze der Welt. Man kann ihn als Gemüse essen, zur Aromatisierung nutzen oder als Heilkraut einsetzen. Dafür werden die Samen, Knollen und Blätter der Pflanze hinzugezogen. Die weißen Fenchelknollen lassen sich roh oder gekocht zu köstlichen Speisen verarbeiten. Eine wohltuende Tasse Fencheltee wird aus den Fenchelsamen zubereitet. Oft ist Fenchel auch Bestandteil von Stilltee-Mischungen. Darüber hinaus findet er als Zutat in berühmten Spirituosen wie Pastis oder Absinth Verwendung.

Die Wirkung des Fenchels ist schon seit der Antike bekannt. So empfahl ihn bereits Hippokrates als wirksames Arzneimittel bei Verschleimung. In unseren Breitengraden erfreute sich der Fenchel vor allem im Mittelalter zunehmender Beliebtheit und wurde im großen Stil in den Klostergärten angepflanzt.

Wirkstoffe und Eigenschaften

Fenchel ist reich an ätherischen Ölen, denen in ihrer Gesamtheit eine entspannende Wirkung auf den Körper und die Psyche nachgesagt wird. Insbesondere die Substanzen trans-Anethol und Fenchon sind hier von Bedeutung. Das trans-Anethol ist für den süßlichen, anisartigen Geschmack des Fenchels verantwortlich und soll zudem krampflösend und schleimlösend wirken, weshalb Fenchel oft bei Erkältungen und Magen-Darm-Problemen empfohlen wird. Das bittere Fenchon hingegen soll antibakteriell und pilzhemmend wirken. Neben vielen weiteren wertvollen Inhaltsstoffen weist Fenchel auch einen hohen Anteil an Vitamin C auf und ist alles in allem eine richtige Power-Pflanze.

Fenchel findest du in Soo Chilled

Brauner Glastiegel mit keramischem Siebdruck der Sorte Soo Chilled von der crooked elements GmbH

Weitere Pflanzen